11.jpg
Nachdem uns der bisherige Coach Jonas Vollbrecht ab der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung steht, wurde nun ein Nachfolger gefunden: Christopher Spyrka, bisher als Co-Trainer an der Linie, übernimmt ab sofort die 1.Mannschaft und wird in der kommenden Saison dafür sorgen, dass das Team auf dem Platz alles gibt. Nach mehreren Gesprächen mit dem Vorstand, die sehr gut verliefen konnten sich beide Parteien auf dieselben Ziele sowohl in der Tabelle als auch neben dem Platz einigen. Nach 2 Spielzeiten, in denen man lange um den Erhalt der Klasse bangen musste und mehreren Umbrüchen steht weiterhin der Verbleib in der B-Liga als primäres Ziel auf der ToDo-Liste.

Christopher Spyrka

Wichtig für den Trainer und den Vorstand ist es wieder Spaß in die Truppe zu bringen und ein eingeschworenes Team zu bilden. Wenn dabei auch zeitgleich Erfolge zu verbuchen sind ist das mit Sicherheit auch nicht kontraproduktiv. „Getreu nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel!“ soll es voran gehen, sagt Spyrka zu seiner neuen Aufgabe als Chef neben dem Platz. Geplant sind regelmäßige gemeinsame Unternehmungen sowie ein Training nach den neuesten medizinischen Standards. Auch wurden bereits Gespräche mit dem einen oder anderen neuen Spieler geführt; wir sind zuversichtlich euch zur neune Saison auch neue Gesichter zu präsentieren.

Wir sind gespannt, wo uns die neuen Wege hinführen werden und wünschen dem Trainer sowie dem Team viel Erfolg in der kommenden Saison.
Mit Ablauf der aktuellen Spielzeit gibt es eine Veränderung bei der DJK, die etwas schmerzt: Kamil Zygmunt, Urgestein und langjähriger Spieler der 1.Mannschaft beendet seine Laufbahn in der Kreisliga und wird seine Fußballschuhe zukünftig in erster Linie für die Ü32 der DJK schnüren.

Kamil Zygmunt nach seinem letzten Spiel

Vielen Dank für viele erfolgreiche Jahre und deine volle Einsatzbereitschaft sowohl auf als auch um den Platz herum. Mögen noch mindestens genauso viele Jahre bei der Ü32 dazu kommen.

Am letzten Spieltag an dem es eigentlich um nichts mehr ging der B2 musste sich die DJK dem Gast vom SV Büren in einem torreichen Spiel mit 4-6 geschlagen geben. Obwohl die DJK durch ein schönes Tor von Nessar Afghanyar in Führung ging konnte man diese nicht halten. Nachdem die Bürener die Nase vorn hatten gaben sie das Spiel nicht mehr ab auch wenn DJK immer wieder schaffte den Anschluß zu erzielen. Letzten Endes war es eine verdiente Niederlage mit der sich die Jungs in die Sommerpause verabschieden.

Bilder zum Spiel: (Alle Fotos gibt es hier)

Wir wünschen allen eine erholsame Sommerpause und sehen uns dann zur Saison 2018/19 wieder im Goldgrund!

Am heutigen Pfingstmontag trennte sich die DJK vom SV Steinhausen torlos mit 0-0. Zwar klingelte es 1x bei den Gästen im Kasten doch der Treffer von Michael Breit wurde zurückgepfiffen, da er kurz vorher zu intensiv gegen den Torwart in den Zweikampf ging. Alles in allem geht das Unentschieden in Ordnung, da die richtig drückenden Chancen auf beiden Seiten fehlten. Die Steinhausener waren mit dem Unentschieden zufrieden, da sie damit den Klassenerhalt sichern konnten.

Bilder zum Spiel: (Alle Fotos gibt es hier)

Weiter gehet es am am kommenden Sonntag mit dem letzten Saisonspiel gegen den SV Büren.

Mit einer grandiosen Leistung konnte das Team von Jonas Vollbrecht und Christopher Spyrka am heutigen Sonntag bei strahlenden Sonnenschein 3 Punkte vom Hessenberg mit zum Goldgrund nehmen. Nach einem holprigen Start und einer mäßigen ersten Halbzeit ging man mit einem 0-1 in die Kabine. Auch wenn Borchen im ersten Durchgang spielerisch überlegen war konnten sich die Hausherren keine zwingenden Torchancen erarbeiten.

Nach der Pause drehte die DJK das Blatt und bot eine sehr gute Leistung, die mit dem ersten Durchgang kaum zu vergleichen war. Hoch verdient gelang Martin Herzog mit einem Schlenzer vom 16er in’s lange Eck in der 64 Spielminute der Ausgleich zum 1-1. Doch statt sich auszuruhen legte die DJK nochmal eine Schippe drauf. Nach einem langen Ball zur Eckfahne setzte sich Agassi Ratnasingam 6 Minuten nach dem Ausgleich gegen seinen Gegenspieler durch und konnte den Ball auf den frei stehenden Darren Rawlings flanken, der gekonnt per Kopf zum 2-1 einnickte. Wiederrum 6 Spielminuten später gelang es Martin Herzog gleich 3 Spieler stehen zu lassen und den Ball quer durch den 16er auf den zuvor eingewechselten Michael Breit zu legen. Dieser grätschte einen Lupfer (man munkelt das war pure Absicht) über den Borchener Schlussmann in’s lange Eck zum 3-1.

Diese Führung ließen sich die Jungs nicht mehr nehmen. Zwar kassierte man in der 90. Noch den 2-3 Anschlusstreffer, dies war jedoch zeitgleich der Schlusspfiff.

Bilder zum Spiel: (Alle Fotos gibt es hier)

Nach diesem sehr wichtigen Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt hat die DJK nun 9 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Bei nur noch 3 verbleibenden Spielen kann die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg nur noch gleichziehen. Da in dem Fall der direkte Vergleich zählen würde hat die DJK die Nase vorne!

Joomla templates by a4joomla